Grabenstraße in Duisburg

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gebag mbH ließ zwei Mehrfamilienhäusern aus den 1950er Jahren mit zeittypischen Mängeln abreißen. Ersatz bietet der Entwurf eines Neubaus, der sich selbstbewusst und zeitgemäß in der Straßenflucht präsentiert.
Bei der klassischen Baulückenschließung im städtischen Blockrand werden gegenüber der Nachbarbebauung neue Akzente gesetzt, die einen wichtigen Impuls zur Aufwertung des gesamten Quartiers bieten.
Hinter schlanken Fenstern und heller Fassade aus Edelkratzputz und Klinker entstehen 17 freifinanzierte und barrierearme Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 57 und 100 m², zwei von ihnen auch mit bis zu 130 m² Wohnfläche.
Zur Gartenseite hin öffnet sich die durch Loggien gegliederte Ansicht dem Außenraum und bietet großzügige Ausblicke auf den zukünftig neu gestalteten Innenhof. Dort wird im Zusammenhang mit dem Neubau auch ein neues eingeschossiges Gemeinschaftshaus errichtet, das allen Mietern des Quartiers für verschiedenste Aktivitäten ein ansprechendes Refugium bietet. Durch das Zusammenspiel von Kubatur und kompaktem Volumen geht das minimalistische Gebäude einen spielerischen Dialog zum Haupthaus ein.

Fotos 1 | 2 | 3 | 4 | Hintergrundinformationen | Zahlen & Fakten

Aktuell
Laufende Projekte
Realisierte Projekte
Energetisches Bauen
Auszeichnungen
Wettbewerbe
 
Büro
Karriere
Verantwortung
Presse
Veröffentlichungen
Mediathek
 
 
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung