Cloudtstraße in Moers

Der Neubau für den Bauverein Moers auf dem Grundstück eines Innenstadt-nahen Gebietes markiert eine Schnittstelle zwischen einer kleinteiligen Einfamilienhausbebauung und einer Straße, die mit Mehrfamilienhäusern durchgängig höher bebaut ist.
An der Seminarstraße markiert der Entwurf selbstbewusst die Straßenkante mit sehr großzügigen Loggien. Nach Osten treppt sich das Gebäude auf eine Höhe herunter, die den Übergang zur Wohnbebauung herstellt.

Das helle Klinkermauerwerk verlässt dabei spielerisch die Geometrie des rechten Winkels und nimmt den Verlauf des unregelmäßig geschnittenen Grundstücks auf. In diese Figur sind drei strenge Quader eingelassen, die die Loggien der Wohnungen aufnehmen und die Fassade rhythmisieren. Diese Quader sind mit großformatigen Faserzementplatten bekleidet und kontrastieren mit dem lebhaften Klinker.

In zentraler Lage sind hier zwölf Wohnungen unterschiedlicher Größen entstanden, die sämtlich auch von der Tiefgarage aus per Aufzug barrierefrei erreichbar sind. Vom 2-Zimmer-Appartement bis zur 4-Zimmer-Wohnung mit zwei Bädern und Gäste-WC verfügen alle über durchgängig bodentiefe Fenster und einem eigenen Außenbereich. Auf der Hofseite steht ein Spielbereich und eine Gemeinschaftsfläche zur Verfügung.

Fotos 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Hintergrundinformationen | Zahlen & Fakten

Druschke+Grosser
Aktuell
Laufende Projekte
Realisierte Projekte
Energetisches Bauen
Auszeichnungen
Wettbewerbe
 
Büro
Karriere
Verantwortung
Presse
Veröffentlichungen
Mediathek
 
 
Bankgebäude
Bauen im Bestand
Büro, Gewerbe, Einkaufen
Energetisches Bauen
Fassadengestaltung
Freizeit
Gesundheit
Kindergärten, Schulen
Kultur, Kunst und Bildung
Senioren
Verkehr
Wohnen